7. – 13. Schuljahr

Hula auana

Ein hawaiianisches Tanzerlebnis im Sand für die Schule

Hula gilt als der Herzschlag des hawaiianischen Volkes. Diese Art zu tanzen erweckt starke emotionale Vorstellungsbilder bei Schülerinnen und Schülern, die für das Entdecken einer eigenen tänzerischen Bewegungssprache wertvoll sind.

Hula bietet einen umsichtigen Zugang zum Tanz und kann behutsam, aber nachhaltig das Interesse an tänzerisch-gestalterischen Inhalten hervorrufen und die Entdeckung einer eigenen Bewegungssprache fördern. Die passende Musik und das Bewegungserlebnis im Sand bewirken positive Assoziationen und Erinnerungen an Urlaub, Karibik, Strand und Meer und regen die Bewegungslust an.
Bevor die exemplarische Stunde zum Thema Hula auana vorgestellt wird, soll zunächst ein kurzer theoretischer Abriss zum Hula eine Einordnung des Themas ermöglichen sowie seine Eignung für den Schulsport begründen.
Hula ist ein traditioneller hawaiianischer Tanzstil (Hula kahiko), der von Gesängen und Musik begleitet wird und Geschichten von Erde und Meer, von Göttern und Vorfahren erzählt. Er ist ein bedeutender Bestandteil der hawaiianischen Kultur. Dabei verbinden sich symbolhafte Armbewegungen und -gesten mit rhythmischen Schritt- und Bewegungsmotiven zu erzählenden choreografischen Tanzfolgen. Fließend sanfte, aber auch ausdrucksstarke, dynamische Motive wechseln sich ab. Die Tanzstile der verschiedenen hawaiianischen Inselgruppen unterscheiden sich jeweils voneinander. Grundsätzlich lässt sich allerdings der von Männern getanzte Hula als energischer charakterisieren als die sanften Tänze der Frauen. Der Hula auana ist eine Synthese aus modernen Einflüssen und alter Tradition und wird zu moderner Musik getanzt. Selbst in aktuellen Fitnesstrends finden sich Schrittfolgen wieder, die dem Hula auana entstammen.
Unabhängig von der Schulart, der Expertise der Lehrkraft, dem Leistungsniveau der Schülerinnen und Schüler oder den methodischen Raffinessen ermöglicht der Hula vielfältige und zumeist neue Bewegungserfahrungen und erweitert durch gemeinschaftliche Prozesse die emotionalen und sozialen Kompetenzen.
Mit Armen und Körper Geschichten erzählen
Das Entdecken dieses Bewegungsstils soll den Schülerinnen und Schülern eine Ausdrucksmöglichkeit aufzeigen, mit der sie nonverbal kommunizieren und dabei fantasievoll ihre Erlebnisse wiedergeben können. Die Suche nach einer eigenen Bewegungssprache rückt dabei in den Vordergrund. Tradition und Moderne leisten hierzu einen wichtigen Beitrag, um die Schülerinnen und Schüler in ihrem eigenen Ausdrucksvermögen zu unterstützen. Ein traditionsreicher Tanzstil wirkt authentischer und besitzt möglicherweise einen höheren Aufforderungscharakter als die ausschließlich technische Übernahme und Imitation vorgesetzter Bewegungsformen. Das Einlassen auf diesen Bewegungsstil fällt den Schülerinnen und Schülern leichter, wenn sie sich auch mit einer traditionellen Lebensart auseinandersetzen und diese bestenfalls mit aktuellen Vorstellungen verknüpft wird. Andere Kulturräume scheinen teilweise mit ihrem tänzerischen Gut und ihrer kulturellen Verbundenheit offener umzugehen, als wir es in unserer Gesellschaft kennen. Eine Chance, gerade auch für Jungen, da die tänzerische Ausdrucksform in der hawaiianischen Kultur für Männer wie Frauen gleichermaßen fest verankert ist. Ein solch geschlechtsspezifischer und gleichzeitig gendersensibler Zugang könnte bei den Jungen einen Beitrag zur Veränderung eines Männerbildes, in dem ästhetische Bewegungen und Tanz wenig Raum erhalten, leisten. Denn ein unreflektierter koedukativer Unterricht kann geschlechtsstereotype Zuweisungen auch unbewusst verstärken und eine gleichberechtigte Interaktion und Kommunikation zwischen den Geschlechtern sowie die allseitige Entwicklungsförderung von Jungen und Mädchen beeinträchtigen.
Inwieweit die beschriebenen Prozesse geschlechterübergreifend im Unterricht wirksam werden, hängt nicht zuletzt aber auch vom Vermittlungsgeschick...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen