1. – 10. Schuljahr

Lara Stamm

Minigolf-Hockey in der Sporthalle

Ein Unterrichtsvorhaben mit (Hockey-)Schläger und Ball

Eine eigene Minigolf-Anlage in der Sporthalle gestalten? Das geht! Das Minigolfspielen in den Sportunterricht zu holen, bietet eine attraktive und vielseitig gestaltbare Möglichkeit, das Torschussspiel Hockey einmal jenseits der traditionellen Spielidee von „Tore erzielen und verhindern kennenzulernen. Der Beitrag bietet Anregungen für einen alternativen Umgang mit Schläger und Ball im Sportunterricht.

Die Spielidee des traditionellen Minigolfens zu erklären, ist simpel: Das Ziel ist es, an jeder einzelnen der normierter Weise insgesamt 18 Bahnen, den Minigolf-Ball mit einem Minigolf-Schläger von einem Abschlagfeld durch Hindernisbauten hindurch bzw. über Hindernisbauten hinweg in ein Zielloch zu befördern. Dabei wird jeder Versuch („Schlag) mit einem Punkt bewertet: Wer insgesamt die niedrigste Anzahl an Versuchen benötigt, gewinnt das Spiel.
In diesem Beitrag wird beschrieben, wie das Minigolf-Spiel durch eine Adaption der Sportart Hockey auch spielerisch leicht in den Sportunterricht integriert werden kann. Durch seinen hohen Aufforderungscharakter bietet die kombinierte Form der beiden Sportarten auch in der Sporthalle einen besonderen Reiz, da das Spielen leicht zu erlernen ist und die Mitbestimmung der Schülerinnen und Schüler durch Eigenkreationen beim Bahnenbau explizit eingefordert werden kann. Dabei sind nicht nur die Spielgeräte wie Hockey-Schläger (Hallenhockey, Eishockey, Unihockey, „Schuhhockey etc.) und die entsprechend unterschiedlichen Bälle (Hockey-Ball, Eishockey-Puck, Luftballon, Schaumstoffball, (Tisch-)Tennisball etc.) variabel einsetzbar und können im spielerischen Umgang erprobt werden. Gleichzeitig lernen die Schülerinnen und Schüler auch, einen Großteil des gesamten Sporthallengeräte-Equipments, beispielsweise im Rahmen einer Sporthallen-„Inventur, kennen, indem sie die Klein- und Großgeräte in einen Aufbau der Minigolfbahnen integrieren. Eine Ergänzung von Alltagsgeräten (Besen, Zeitung, Wolle etc.) kann den kreativen Prozess unterstützen.
Damit ermöglicht diese Kombination der Individualsportart Minigolf mit der Mannschaftssportart Hockey vor allem im Primarbereich, aber mit entsprechenden, altersadäquaten Modifikationen auch für die Sekundarstufe I oder gar II, interessante Möglichkeiten zur insbesondere koordinativen und sozialen Förderung im Sportunterricht. Wie eine solche Umsetzung in der Schule aussehen kann, wird in diesem Beitrag anhand zwei kommentierter Unterrichtseinheiten im Gesamtkontext eines Unterrichtsvorhabens aufgezeigt.
Kreativ werden und eigene Bahnen bauen
Warum sich Minigolf-Hockey in der Schule lohnt
Die Gründe, die Sportart in die Halle zu holen, liegen auf der Hand: Der vielseitig gestaltbare Umgang von Ball und Schläger fördert in besonderem Maße die koordinativen Fähigkeiten, und davon insbesondere die kinästhetische Differenzierungsfähigkeit aufgrund des Zielspiels und des unterschiedlichen Materials. Darüber hinaus verlangt eine solche Thematisierung, wie sie in diesem Beitrag vorgestellt wird, den Lernenden Eigenverantwortung, Kreativität und Sozialkompetenz ab. Auf spielerische Weise können Basisfähigkeiten im Umgang mit verschiedensten Ball- und Schlägerarten geschult werden. Minigolf gehört als Geschicklichkeitsspiel zu den Präzisionssportarten. Viele Kinder haben gegebenenfalls schon Vorkenntnisse in der Sportart Minigolf und entsprechende Vorerfahrungen im Umgang mit dem minigolfspezifischen Schläger und Ball. Nicht zuletzt in der Wiederaufnahme der Sportart Golf bei Olympia im Jahr 2016, nach 112 Jahren Pause, spiegelt sich ein Revival des „großen Bruders vom Minigolf wider. Daher bietet das Setting der Sporthalle für viele Kinder eine spannende Möglichkeit, mit wenigen Mitteln selbst Bahnen zu kreieren und auch im Sportunterricht zu Minigolferinnen und Minigolfern zu werden.
Das Unterrichtsvorhaben
Die...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen