1. – 13. Schuljahr

DETLEF KUHLMANN

Wer möchte mitspielen?

Einladung zur Mitwirkung bei unserer Rubrik „Spiele spielen

Die Rubrik „Spiele spielen ist seit Gründung dieser Zeitschrift in jedem Heft dabei und hat sich somit etabliert. Das erste Heft unserer Zeitschrift ist im Frühjahr 2001 erschienen. Seitdem sind weitere 75 Hefte produziert worden. Es sind darin sogar (mindestens) 76 Spiele enthalten, denn im ersten Heft gab es mit „Rebounderball und „Sanitärhockey (s. Abb. ) sogar zwei Spiele wer erinnert sich noch?
Beim Rebounderball geht es darum, wie beim Basketballspiel auf einem Basketballfeld einen Ball (vorzugsweise allerdings hier einen Handball) so gegen das Brett bzw. auf den Basketballkorb zu werfen, dass dieser nicht mehr von der gegnerischen Mannschaft aufgefangen werden kann und im Spielfeld auf den Boden fällt. Das ist dann ein Punktgewinn. Aus dieser „originären Spielidee lassen sich etliche Varianten ableiten
Mit Spaß und Klobürste
Beim Sanitärhockey handelt es sich um die Abwandlung des normalen Hallenhockeyspiels. „Das Spiel mit der Klobürste lautete damals in Heft 1/2001 der Untertitel des Beitrags mit dieser speziellen Spielidee. Um keine Miss- bzw. Mistverständnisse zuzulassen: Der Autor betont gleich zu Beginn im Beitrag, dass es sich natürlich nicht um gebrauchte, sondern ausschließlich um fabrikneue Klobürsten handelt, die die Mitspielenden in der Hand halten. Er verdeutlicht mit dieser einfachen Spielidee allerdings auch, dass beim Sanitärhockey der Schläger ein völlig anderer ist und allein damit ein völlig neuer Aufforderungscharakter für die beiden Teams entsteht egal, ob der Ball dann ein Tennisball o. Ä. ist.
Die Idee zu der Rubrik „Spiele spielen seit der Gründerzeit dieser Zeitschrift vor genau 20 Jahren ist heute immer noch dieselbe: Wir wollten und wollen immer noch damit „Erfolgreiche Spiele aus dem Schulsport vorstellen quasi aus der Praxis für die Praxis: Sportlehrkräfte haben in ihrem Sportunterricht oder anderswo eine tolles Spiel entwickelt bzw. selbst erfunden, das es so in der herkömmlichen Fachliteratur noch nicht gibt. Dieses wird nun ansprechend in Text und Bild in unserer Zeitschrift der interessierten Leserschaft präsentiert, die dieses Spiel bestenfalls gleich in ihrem Bereich übernimmt und ggf. weiterentwickelt. Erfolgreich meint in diesem Zusammenhang, dass es bei den Spielenden ganz gut angekommen ist, sie es „irgendwie geil gefunden und möglicherweise sogar selbst weiter verformt haben … und demzufolge immer wieder gern spielen wollen.
Ungewöhnlich? Immer her damit
Übrigens: Damals wurde für jede veröffentlichte Spielidee in dieser Rubrik ein Honorar von genau „111,11 DM zugesagt und gezahlt. Die DM-Währung gibt es seit vielen Jahren nicht mehr. Ein Honorar wird jedoch weiterhin gezahlt Interesse geweckt? Wir möchten Sie, liebe Leserinnen und Leser, nun erneut und sehr gern einladen, uns geeignete Spielideen für diese Rubrik zuzusenden. Manchmal reicht auch die pfiffige Abwandlung eines bekannten und bewährten Spiels, die plötzlich zu einem völlig neuen Spielgeschehen führt. Beispiel gefällig?
Vielleicht haben Sie das selbst schon einmal so oder so ähnlich ausprobiert: Zwei Mannschaften spielen Handball oder Basketball oder ein anderes (kleines) Ballspiel mit dem je dafür vorgesehenen Ball. Plötzlich heißt es „Time-out neuer Ball im Spiel: Das ist dann wahlweise ein Rugby-Ei oder ein anderes (etwas gewöhnungsbedürftiges oder gar ungewöhnliches) Spielgerät, mit dem man beispielsweise gar nicht oder nicht mehr so gut prellen bzw. dribbeln kann was nun? Ein völlig neues Zusammenspiel der Teams ist angesagt.
Turnier vor der Weihnachtspause
By the way: Ich selbst spiele das Spiel mit Sportstudierenden immer wieder gern beim „Lustigen Weihnachtsturnier in der letzten Kurs-Stunde vor der Weihnachtspause. Ein Spiel dauert z.B. acht Minuten, und für die beiden letzten Minuten wird dann der Ball gewechselt. Oder wie wäre es, für die...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen